...
Aktuelle Seminare
Speck entdecken, verkosten und erfolgreich verkaufen Während man nördlich der Alpen den Schinken ...
AUSBILDUNG ZUM GENUSSBOTSCHAFTER   Ausbildung mit renommierten Partnern Die IDM Südtirol ist für ...
Kochworkshop mit Südtiroler Speck Luis Agostini, der erfahrene Küchenchef, koch mit Ihnen zusammen ...
Sie möchten ein Weinseminar verschenken? Wir stellen Ihnen gerne Gutscheine über Weinseminare Ihrer Wahl aus. WIR SCHICKEN IHNEN DEN GUTSCHEIN SOBALD WIE MÖGLICH PER E-MAIL ZUM AUSDRUCKEN ZU
 
 
Facebook
Programm
 
...
Verkostungs-HIGHLIGHT mit Master of Wine

Die Verleihung des Titels Master of Wine ist eine der höchsten Auszeichnungen in der Weinbranche. Es gibt insgesamt ca. 300 Personen die den Titel Master of Wine führen. Die Auszeichnung wird vom Institut of Masters of Wine verliehen und setzt ein umfangreiches und breitgefächertes Studium im Bereich Wein und darüber hinaus voraus.

Mineralität: Mythos oder Realität?
Mineralität ist ein wichtiger Begriff in der Beschreibung von Wein und ein besonders aktueller Faktor im Zusammenhang mit Terroir.
Wie zeigt sich Mineralität und welche Eigenschaften zeigen sich? Ist sie eine messbare Größe oder lediglich ein elegantes Vehikel um Wein in Worte zu fassen?
Und gibt es tatsächlich einen Zusammenhang zwischen der geologischen Begrifflichkeit Mineral und der sensorischen Wahrnehmung eines mineralischen Weines?
In einer vergleichenden Blindverkostung wird Konstantin Baum, Master of Wine, dem „Mythos Mineralität“ auf den Grund gehen und versuchen, die unterschiedlichsten Aspekte von einem der spannendsten und gleichzeitig umstrittensten Konzepte der Weinwelt auszuleuchten.
Referent:Konstantin Baum MW
!!! Achtung die Masterclass mit Konstantin Baum MW zum Thema "Mineralität" wird auf Grund der aktuellen Situation, hinsichtlich des Corona Virus, auf den 01.10.2020 verschoben werden. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Highway to Hellas
Ist Griechenland "The Next Big Thing" in der Weinwelt? Vieles spricht dafür. Ein fast unendliche Anzahl autochthoner Rebsorten - verbunden mit einem Mix von unterschiedlichen klimatischen Bedingungen und Böden - bilden die Basis für eigenständige und herkunftsgeprägte Weine. Ein neue Winzergeneration mit einem veränderten Qualitätsbewusstein und verbesserte technische Standards haben zu einer deutlichen Zunahme an international wettbewerbsfähigen Weinen beigetragen. Dem stehen auf der anderen Seite die schwierige wirtschaftliche Situation und Defizite in der Vermarktung gegenüber, so dass die Weine aus dem Land der Götter auf vielen Weinkarten nach wie vor eher ein Nischendasein fristen. In einer vom Griechenlandkenner und Master of Wine Janek Schumann moderierten Verkostung werden die Diversität und das Potential Griechenlands sowie aktuelle Trends und Entwicklungen reflektiert.
Referent: Janek Schumann MW
!!! Achtung die Masterclass mit Janek Schumann MW zum Thema "Highway to Hellas" muss auf Grund der aktuellen Situation, hinsichtlich des Corona Virus, auf den 27.05.2021 verschoben werden. Vielen Dank für Ihr Verständnis! 


Gewüztraminer Weltweit im Vergleich
Frank Smulders MW wird uns in die Welt des Gewüztraminers mitnehmen. Eine weltweit beliebte und in Südtirol wichtige Rebsorte. Nach einer kurzen theoretischen Einführung werden in einer Blind-Verkostung Traminer aus der ganzen Welt verglichen. Weine von bekannten Top Produzenten aus Deutschland, Elsass, und Österreich sowie natürlich auch einheimische Weine.
Da Traminer und Savagnin genetisch die gleiche Rebsorte sind, werden auch Beispiele aus dem Französischen Jura mit dabei sein. Denken sie an Produzenten wie Zind-Humbrecht
und Domaine Weinbach aus dem Elsass, Stephane Tissot aus dem Jura, Tement aus Österreich und Fader aus Deutschland, es wird ganz sicher spannend!
Referent: Frank Smulders MW
!!! Achtung die Masterclass mit Frank Smulders MW zum Thema "Gewürztraminer Weltweit" muss auf Grund der aktuellen Situation, hinsichtlich des Corona Virus, auf 2021 verschoben werden, der genaueTermin folgt sobald wie möglich. Vielen Dank für Ihr Verständnis!


Spricht dieser Pinot Deutsch oder Französisch?
Top-Burgunder aus CHAD und Südtirol treffen auf feine Gewächse aus dem Burgund.
Zweifelsohne gilt das Burgund nach wie vor als Wiege der größten Weiß- und Rotweine, die aus Chardonnay und Pinot Noir gekeltert werden. Weltweit ahmen viele Topproduzenten einer gewissen „burgundischen Stilistik“ nach. Doch was ist darunter eigentlich zu verstehen? Und wie verhält es sich mit den feinen Gewächsen aus der Ostschweiz, Deutschland, Österreich und Südtirol im Vergleich zu diesen „großen“ Burgundern? Weisen all diese Weine aus den deutschsprachigen Gefilden die nachgesagten üppigeren Fruchtkomponenten, eine gewisse Geradlinigkeit und mehr Fülle auf? Diese und mehr Fragen wollen wir nach einer spannenden Blindprobe mit feinen Beispielen aus diesen Gebieten beantworten können bzw. zumindest eine ungefähre Idee bekommen, ob es nach wie vor klare Unterschiede zwischen diesen Herkünften gibt.
Referent: Andreas Wickhoff MW


 Bitte beachten Sie auch:




Informationen:
Zielgruppe:
Interessierte, Weinliebhaber, Sommeliers, Diplomastudenten
Referenten:
Frank Smulders MW / Andreas Wickhoff MW / Ramona Echensperger MW
Dauer:
3 Stunden
Uhrzeit:
18.30 - 21.30 Uhr
Preise:
€ 140,- pro Person - 10% Rabatt für aktive Mitglieder des Sommeliervereinigung Südtirol
Termine:
Do, 01.10.2020
Mineralität: Mythos oder Realität?
Eppan - Kellerei St. Michael-Eppan (Umfahrungsstr. 17/19)
Do, 19.11.2020
Spricht dieser Pinot Deutsch oder Französisch?
Eppan - Kellerei St.Michael-Eppan (Umfahrungsstr. 17/19)
Do, 27.05.2021
Griechenland
Eppan - Kellerei St. Michael-Eppan (Umfahrungsstr. 17/19)